19. August bis 21. Oktober 2012 64 Tagesetappen mit 4000 km

 



WRIGHTSOCK
I want to run
Gehwol
www.medizinmannshop.de
Mecomeo
I run for life

Einige Zahlen

1681. Tag danach

11 Nationen
Teilnehmer:52
Männer:43
Frauen:9
  
Jüngster Mann: 1975
Ältester Mann: 1935
Jüngste Frau: 1972
Älteste Frau: 1942
  
Kürz. Etappe: 39 km
längste Etappe: 83.3 km
Ø Etappe:65.2 km
gesamt:4175.9 km

Kontakt

Ingo Schulze
Hauptstraße 52
72160 Horb - Nordstetten
Tel: 0049 (0) 7451/4615
Fax: - 624756
Mobil: 0171 / 42 51 435
ultralauf@ischulze.de

Besucher

Seit bestehen der Präsenz

Counter

Ingos Bücher

Cover von Ingos Buch
Das Buch über meine "Weltreise" als Passagier auf einem Frachtschiff ist fertig. Es kann bei Interesse bei mir oder beim Engelsdorfer-Verlag bestellt werden. Es kostet 18 Euro und auf 126 Seiten kann man mein 49-tägiges Seefahrtabenteuer nachvollziehen. Es ist mit über 65 Fotos bespikt, wovon 30 Bilder in Farbe sind. Es ist ein Handbuch für Nachahmer! ISBN 978-3-95488-492-6.

Cover von Ingos Buch Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2012. Das Buch hat 205 Seiten. ISBN 978-3-95488-207-6. Preis: 12 Euro. Alle Bücher können beim "Engelsdorfer-Verlag" bestellt werden. Gern können die Bücher auch bei Ingo direkt bestellt werden und er schreibt eine Widmung hinein. Cover von Ingos Buch Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2009“ Das Buch hat 191 Seiten. ISBN 978-3-86901-782-2. Preis: 12 Euro
.Cover von Ingos Buch

Ingos Erfahrungen als Organisator des „TE-FR 2003“ Das Buch hat 230 Seiten. ISBN 978-3-86703-437-1. Preis 14 Euro
... [bestellen]

Übersetzung

Die Webseite ist in großen Teilen ins Englische übersetzt worden. Insbesondere die Teilnahmebedingungen wurden gewissenhaft übersetzt, so dass sie gleichwertig zum deutschen Original zu sehen sind. Die Übersetzungen der Seiten in andere Sprachen ist vorgesehen, allerdings wird dabei das Hauptaugenmerk auf die Navigation gelegt werden, insbesondere wird es keine Übersetzung der Teilnahmebedingungen geben.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle der externen Links kann keine Haftung für die Inhalte dieser externen Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht.

Das Team beim TEFR12

Arbeitsteilung und die Arbeit im Team sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Organisation, solch einer Veranstaltung. Die Arbeit eines jeden einzelnen Mitarbeiters ist ein unverzichtbarer Baustein, der in die Gesamtarbeit passen muss: Die Arbeit im Start- und Zielbereich, also Übernahme der Halle und Aufbau des Zielbereichs. Die Arbeit auf der Strecke mit dem Streckenmarkierer und mit all den Streckenposten und Betreuerteams, die eingeteilt und mit den Versorgungsgütern ausgestattet werden. Andere sind für Einkäufe, Zeitnahme und Öffentlichkeitsarbeit - sei es Presse und Rundfunk oder Internet - zuständig. All das wird durch eine große Zahl von Betreuern gemeistert. Wir wollen sie kurz erwähnen:

Die Mannschaft

Ingo Schulze - Gesamtleitung

Ingo Schulze Ingo Schulze ist seit 1978 Ultralangstreckenläufer und hat in dieser Zeit viele Kilometer „per pedes“ zurückgelegt. Seit 1996 organisiert er auch Stadt- und Volksläufe. 1998 wurde der "DL98" von ihm organisiert. 2000, 2001, 2002 und 2004 folgten die "Spreeläufe" mit internationaler Beteiligung. Was sollte danach noch kommen? Ingo träumte seit vielen Jahren vom Transkontinentallauf in Amerika. Dieser Traum, ihn einmal zu laufen, rückte aber in immer weiterer Ferne, sodass er 2003 selbst einen Transkontinentallauf organisierte. In Europa einmalig: der "TransEurope-FootRace!" 44 Läufer/innen aus aller Welt konnten sich den Traum erfüllen, der für Ingo inzwischen unerreichbar war. Nachdem er sich von diesen Strapazen erholt hatte, entschloss er sich für weitere Deutschlandläufe. Diese fanden 2005, 2006, 2007, 2008 und 2010 statt. 2009 dann die 2. Auflage des TE-FR mit 68 Teilnehmern. Der TE-FR 2012 soll dann der letzte Lauf dieser Art sein! Was danach kommt ...?

Joachim Barthelmann - Streckenplanung, Streckenbesichtigung und Streckenmarkierung

Joachim Barthelmann Joachim Barthelmann ist Streckenplaner, Streckenerkunder und Streckenmarkierer beim "TE-FR12". Durch sein ausgezeichnetes Markierungssystem haben die Läufer bei den Deutschlandläufen seit 2005 sowie beim "TE-FR03“ und TE-FR 09" stets ihren Weg gefunden. Bei seinen Markierungsarbeiten legt er auch immer wieder weite Strecken mit dem Fahrrad zurück. Er wird also noch Unterstützung durch einen Fahrer bekommen!

Inge Schulze - Inge Schulze - Einkauf und Planung der Verpflegung

Inge Schulze Inge ist die Ehefrau von Ingo und ist für den Einkauf und Planung der Speisen und Getränke für die Verpflegungsposten zuständig. Sie wird neben dem Einkauf zusammen mit Brigitte Barthelmann auch die Fahrzeuge jeden Abend bestücken und sich um das allgemeine Wohlergehen der Teilnehmer sorgen. Inge und Brigitte haben hier reichlich Erfahrungen, denn sie sind bei allen Verrücktheiten von Ingo dabei.

Helmut Schieke - Tageseinkauf für die Verpflegungsposten

Helmut Schieke Helmut Schieke wird mit Ingos Ehefrau, Inge Schulze, den Einkauf übernehmen. Helmut ist in der Ultraszene bereits eine Legende und muss hier nicht mehr vorgestellt werden. Die Liste seiner Leistungen als Läufer und Betreuer ist unendlich lang! Er wird mit Ingos Inge den täglichen Einkauf für die Streckenversorgung übernehmen. Zusätzlich übernimmt er aber auch den Verkauf von Getränken. Niemand muss also auf sein "Feierabendbierchen" verzichten. „Helmut, ein Bier“! Es darf aber auch ein Sprudel oder Saft sein!

Zeitnahme

Thierry Poupard Die Aufgaben von Thierry Poupard: Zeitnahme, Zeiten und Bilder ins Netz stellen, Ergebnislisten aushängen und das Gepäckfahrzeug fahren

Rüdiger Winter Rüdiger fährt zusammen mit Thierry Poupard das Gepäckauto. Gepäck einladen, zum Etappenziel, Gepäck ausladen, Zieleinlauf vorbereiten, Zeitnahme und Auswertung

Thomas Dornburg Thomas Dornburg ist selbst Läufer, wobei seine Spezialität bei 10 bis 20 km ist. Er war schon bei den Spreeläufen als Betreuer dabei. Beim "TE-FR03 + 09" und den Deutschlandläufen hat er für die Teilnehmer sogar Ravioli auf offenem Feuer zubereitet. Sein Versorgungsstand lädt immer wieder zum längeren Verweilen ein. Während Thomas auf die Läufer wartet, macht er gern noch sein kleines "Läufchen" so nebenbei!

Veronika Möller Veronika Möller ist die Schwester von Joachim Barthelmann und hat reichliche Erfahrung im Küchenbetrieb. Der "DL2006" war für sie erst einmal ein „Schnuppern“ in die Ultraszene. Es hat ihr so gut gefallen, dass sie auch den "DL2007", „DL2008“ und den „HBL 2011“ begleitete. Sie war dann auch beim "TE-FR 2009" dabei und lässt es sich nicht nehmen, Ingo auch beim letzten TE-FR 2012 zu unterstützen.

Marianne Albert Marianne Albert wird ebenfalls als Betreuer auf der Strecke sein. Sie wird aber auch immer wieder, wenn Not am Mann ist, beim Zubereiten des Frühstücks dabei sein und das wird nicht selten der Fall sein!

Gèrard Denis Nicole und Gèrard Denis aus Frankreich sind für das Unternehmen unbedingt wichtig! Gèrard war erfolgreicher Teilnehmer beim „TE-FR 2009“. Beim „TE-FR 2012“ wird er mit seiner Nicole an der Strecke stehen und die Läufer betreuen. In Frankreich werden sie beide Hände zu tun haben, um Fragen der Unterkunft und Verpflegung vor Ort zu klären. Bis zum Start steht wohl soweit alles fest, aber wie es dann oftmals vor Ort ist? Dann sind die Beiden unentbehrlich!

Nicole Denis Nicole und Gèrard Denis aus Frankreich sind für das Unternehmen unbedingt wichtig! Nicole kennt man noch vom „DL2007“ und dem „HBL 2011“. Beim „TE-FR 2012“ wird sie mit ihrem Gérard an der Strecke stehen und die Läufer betreuen. In Frankreich werden sie beide Hände zu tun haben, um Fragen der Unterkunft und Verpflegung vor Ort zu klären. Bis zum Start steht wohl soweit alles fest, aber wie es dann oftmals vor Ort ist? Dann sind die Beiden unentbehrlich!

Helmut Rosieka Helmut Rosieka liebt das Abenteuer und so auch den TE-FR. Helmut war einige Male Etappenläufer beim DL. Beim „DL2008“, „TE-FR 2009“ und „HBL“ begnügte er sich mit der Rolle des Betreuers. Sein nächstes Abenteuer wird der „TE-FR 2012“ sein!

Marie-Noelle Gargasson Marie-Noelle Gargasson aus Frankreich ist zum ersten Male bei einem TE-FR dabei. Sie besetzt täglich mindestens einen Verpflegungspunkt und verwöhnt abends ihren Gatten mit einer liebevollen Massage.

Jean-Louis Simon Jean-Louis Simons aus Frankreich begleitet seine Ehefrau Marie-Jean mit dem Wohnmobil und steht auch als Versorgungsposten zur Verfügung.

Mike Mankwald Mike Mankwald aus Kanada ist zum ersten Male bei einem TE-FR dabei. Er steht den Verpflegungspunkten zur Verfügung. Am Abend kümmert es sich dann um Barb Owen, ebenfalls aus Kanada, und wird ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Masakazu Kado Masakazu Kado aus Japan mietet ein 7-Sitzer Fahrzeug und übernimmt täglich einen Versorgungspunkt. Er ist primär für die japanischen Läufer da.

Klaus Schumacher Klaus Schumacher ist ab Deutschland dabei. Er übernimmt einen Versorgungspunkt und steht gegebenenfalls auch der Zeitnahme zur Verfügung. Klaus begleitete Markus Müller beim „LA-NY 2011“ und ahnt was auf ihm zukommt.

Daniel Dalphin Daniel Dalphin aus Frankreich ist links Armamputiert, was aber kaum eine Einschränkung bedeutet. Er begleitet den „TE-FR 2012“ mit seinem Wohnmobil und freut sich auf seinen Job am Verpflegungsposten

Claudiane Valotaire Claudiane Valotaire aus Frankreich begleitet den „TE-FR 2012“ mal auf dem Fahrrad, dann läuft sie und steht auch dem Unternehmen als Streckenposten usw. zur Verfügung. Ansonsten kümmert sie sich auch um Frèdèric Borel.

Louise Scholl Louise Scholl aus England wird etwa für 50 Tage den „TE-FR 2012“ begleiten. Sie kümmert sich um Neil Bryant und steht als Verpflegungsposten zur Verfügung

Dietrich Schiemann Dietrich Schiemann ist ein Laufveteran war beim „TE-FR 2009“ und dem „HBL“ das sogenannte Mädchen für alles. Sei es das Gepäckfahrzeug verladen oder sonstige anfallende Arbeiten. Dietrich wird auch beim „TE-FR 2012 wieder überall zu finden sein! Dietrich ist im Übrigen seit dem „HBL 2011“ auch ehrenamtlicher „Lichtausschalter“, wenn um 21:00 Uhr zum Zapfenstreich geblasen wird!

Brigitte Barthelmann Brigitte Barthelmann ist bei Ingos Läufen nicht mehr wegzudenken. Es ist immer wieder schön, wenn man bekannte Gesichter zur Stelle hat. Dies hat den Vorteil, dann man nicht mehr lange erklären muss und neuhinzugekommene Betreuer durch die „alten Hasen“ eingearbeitet werden.

Kyoto Namikoshi Kyoto begleitet den TE-FR als Betreuerin und sorgt sich am Abend um ihren Ehemann Yasumasa.

Jürgen Sestak Jürgen Sestak fährt zusammen mir Reinhard Roßmeier das Auto von Ewald Komar und besetzt zusammen mit Reinhard einen Versorgungsstand

Reinhard Roßmeie Reinhard Roßmeier fährt zusammen mit Jürgen Sesztak das Auto von Ewald Komar und besetzt zusammen mit Jürgen einen Versorgungsstand

Susan Finkbeiner Quindoy-Finkbeiner wird mit Thomas Dornburg eines der letzten Versorgungspunkte besetzen. Susan wird außerdem für etwa sieben Vegetarier sorgen

Ilse Hofbauer Ilse Hofbauer ist Apothekerin und kauft, wenn von den Teilnehmern gewünscht, individuell für sie ein. Sie nimmt keinerlei medizinischen Behandlungen vor! Sie betreut vorrangig ihren Mann Richard und unterstützt bei den Verpflegungspunkten.

Sonderaufgaben

Englische Übersetzungen: Peter Bartel, Susanne Barthel und Thomas Schulze
Französische Übersetzungen: Solveig Heller, Rosemarie von Kocemba und Fabrice Viaud
Japanisch Übersetzungen: Akihiro Inue
Spanische Übersetzungen: Clara Pittermuz und Rachid Taibi
Rechtsanwalt: Hanns-Michael Langner ist für Rechtsfragen, wie auch beim "TE-FR09", zuständig und berät bei allen juristischen Fragen.
Buchführung: Kathleen Pachol
Bilanzierung: Steuerberatungsbüro Stroh aus Horb-Nordstetten
Medizinischer Berater: Dr. Christoph Wenzel
Internetauftritt: Sebastian Bentele

© Sebastian Bentele & Transeurope-FootRace - Ingo Schulze 2006-2012 | Impressum | Datenschutz | Seitenanfang